Kurz vor Start des Produktivsystems ist eine aktualisierte Preisliste (Stand Dezember 2016) verfügbar.

Voraussichtliche Preise für institutionelle Kunden (Hochschulen & Forschungseinrichtungen), auf der Basis einer jährlichen Zahlung (Nettopreise):

Vertragsgrundgebühr:                           500,00 €/Jahr
Je 1 Gigabyte archivierte Daten:              0,39 €/Jahr

Voraussichtliche Preise für institutionelle Kunden (Hochschulen & Forschungseinrichtungen), auf der Basis einer Einmalzahlung (Nettopreise):

Vertragsgrundgebühr:                           500,00 €/Jahr

Je 1 Gigabyte publizierte Daten
mit einer Datenaufbewahrung von
mindestens 25 Jahren:                             6,37 €/Einmalig

 

Der Preis der Dienstleistung setzt sich aus der Vertragsgrundgebühr und der Größe des genutzten Archivspeichers (Gigabyte an archivierten/publizierten Daten) zusammen.

In der Vertragsgrundgebühr inkludiert sind

  • ein temporärer Speicherplatz von 200 Gigabyte;
  • die auf Seiten des RADAR-Betreibers anfallenden Kosten für den Datentransfer;
  • die Anlage aller notwendigen Nutzer im RADAR-System sowie die Vergabe von Rechten.

Die Kosten für die Archivierungs- und Publikationsservices von RADAR werden durch die Administratoren (Vertragspartner) getragen. RADAR bietet eine jährliche Bezahlung oder eine Einmalzahlung an. Im Fall der jährlichen Zahlung werden die Daten während der Vertragslaufzeit von RADAR archiviert. Die Kosten sind abhängig vom benötigten Datenvolumen und von der Länge der Aufbewahrungszeit. Im Fall der Einmalzahlung werden die Daten dauerhaft, d.h. für einen Zeitraum von mindestens 25 Jahren, aufbewahrt.
RADAR ermutigt Wissenschaftler die Kostenschätzung in Förder- bzw. Drittmittelanträge zu integrieren, um die Finanzierung für die Datenarchivierung und -publikation durch RADAR zu sichern.

Der temporäre Speicher dient für Bearbeitungszwecke. Diese Umfassen z.B. das Hinzufügen, Verschieben oder Löschen von Daten und die Editierung von Metadaten. Werden Datenpakete anschließend archiviert oder publiziert, belegen sie im temporären Speicher keinen Speicherplatz mehr. Der Vertragspartner kann den temporären Speicherplatz bei Bedarf kostenpflichtig erweitern.

Die hier gelisteten Preise gelten ausschließlich für Hochschulen und Forschungseinrichtungen als institutionelle Kunden. Für gewerbliche Kunden gelten andere Preise; bitte nehmen Sie hierfür Kontakt mit RADAR auf: info@radar-projekt.org 

Bitte beachten Sie, dass RADAR grundsätzlich einen kostenlosen Zugang zu allen publizierten Daten anbietet. Für archivierte Daten gilt dasselbe, allerdings müssen diese zuvor durch den Datengeber (Kurator) für den spezifischen Nutzer freigegeben werden. Dafür ist eine vorherige kostenlose Registrierung als RADAR-Nutzer erforderlich. Nach erfolgter Freigabe des entsprechenden Benutzers können die archivierten Daten angezeigt und heruntergeladen werden.

(Die alte Preisliste vom März 2016 finden Sie hier.)