Wir freuen uns Ihnen die Dokumentation des RADAR-Metadatenschemas v 0.2 zur Verfügung zu stellen (Download):

RADAR-Metadata-Kernel engl., mit Definitionen zum kontrollierten Vokabular und XML-Beispielen

RADAR-Metadata-Kernel dt., Übersichtsversion

Eine zentrale Aufgabe im RADAR-Projekt ist die Erstellung eines Metadatenschemas, das sowohl einen interdisziplinären, zentralen Nachweis der in RADAR archivierten und publizierten Forschungsdaten erlaubt als auch die fachspezifischen Anforderungen zur Suche und zur Nachnutzung dieser Daten erfüllt. Dazu wurden geeignete generische Metadatenparameter, die disziplinspezifisch angepasst werden können, identifiziert und ausgewählt. Das vorgestellte Schema umfasst 9 Pflichtfelder, welche zusammen den allgemeinen, deskriptiven Teil des Profils darstellen, sowie 12 optionale Felder, welche auch die fachspezifischen Beschreibungen der Datensätze abbilden. Die Pflichtfelder des entwickelten Metadatenprofils enthalten die Grundanforderungen für eine DOI-Registrierung nach dem DataCite-Metadatenschema v 3.1[1]. Um die heterogenen Ansprüche verschiedener wissenschaftlicher Fachgebiete und die generische Ausrichtung von RADAR zusammenzubringen wurde bei der Definition der 12 optionalen Metadatenfelder mit einer Kombination von kontrollierten Listen und Freitextfeldern gearbeitet. Bei der Definition der kontrollierten Listen wurde auf weltweit anerkannte, verständliche Standards (z.B. ISO-Normen) zurückgegriffen.

Kommentare, Fragen und Anmerkungen hierzu sind jederzeit willkommen: info@radar-projekt.org

Ihr RADAR-Team